Es ist die zweite Maschine, die wir „Roses“ erworben haben. Dieses recht seltene Exemplar konnte ich durch Zufall und einem Tipp eines guten Freundes zwei Tage vor der geplanten Verschrottung (!) ergattern.

Mit dem Besitzer wurde man sich sofort einig, so dass die Maschine umgehend abgeholt werden konnte. Zu Hause angekommen, stand als erstes eine genauere Bestandsaufnahme an. Es handelt sich um einen Fahr D400 Bj. 1955 mit einem luftgekühlten 3 Zylinder Deutzmotor F3L514 und 45PS Leistung. Der ehemalig im Schaustellerbetrieb eingesetzte Schlepper, hat eine originale Luftdruckanlage, Blechverdeck und eine nachgerüstete Hydraulik. 

Die Restauration konnte begonnen werden. Zunächst wurden die Blechteile abgebaut und einzeln wieder aufgearbeitet; vom Sandstrahlen über Schweißen bis zum Spachteln, Grundieren und Lackieren. Die Motorhaube war mit das größte Problem der Blechteile. Aus der Front wurde ein beachtliches Stück herausgeschnitten. Schließlich ging es an das „Eingemachte“.

Sämtliche Lager und Simmeringe wurden überprüft und gegebenenfalls erneuert. Dichtungen mussten erneuert und Leitungen ausgetauscht werden. Der Kompressor für die Druckluftanlage bedurfte einer kompletten Überholung; das Pleul war eingelaufen. Die gefederte Vorderachse musste ausgebuchst werden. Weitere, kleinere Überraschungen ließen nicht lange auf sich warten. Schließlich konnte der Rumpf grundiert und im original RAL 3000 lackiert werden.

Nun erfolgte die doch erheblich mehr motivierende Arbeit des Zusammenbaus.

Alle einzeln lackierten Blechteile wurden wieder angebaut. Die Druckluftanlage wurde wieder montiert und die gerissene Frontscheibe gegen eine neue aus Sicherheitsglas ausgetauscht. Vorne wurden neue Reifen auf die Felgen gezogen und zum Schluß folgte die Elektrik. Die Mühe von einen Jahr Arbeit kann sich aber sehen lassen:

Mittlerweile ist der Schlepper TÜV – abgenommen und leistet der Gruppe wertvolle Dienste beim Ziehen eines Tiefladers.

Fahr D400_5

Fragen zu diesem Schlepper?

Kontakt: rose-sascha@t-online.de oder werner-rose@t-online.de