Dieser Schlepper wurde von uns zusammen mit einem Planwagen von der Feuerwehr Pr. Ströhen übernommen. Daher ist auch die nicht ganz originale Farbgebung in "Feuerwehrrot" zu erklären. Eine erste Bestandsaufnahme lies auf einiges an Arbeit schließen. Ende 2002 ging es auch gleich ans Werk. Der Schlepper wurde aufgebockt und demontiert.

F1M_3

Alle Blechteile wurden sandgestrahlt und aufgearbeitet. Der Rumpf musste mühselig von einigen Lackschichten und einlackiertem Dreck befreit werden. Etliche Lagerstellen wurden überholt und Simmeringe getauscht. Auch die Vorderachse bedurfte einer gründlichen Überarbeitung und bekam neue Buchsen.

Nun galt es einen neuen Batteriekasten und Armaturenbrett zu entwerfen, da die verwendeten Teile weder original (Armaturenbrett von der D-Serie) noch eine sinnvolle Funktion aufwiesen. So drohte bei halber Drehzahl einem die Armatur auf den Schoß zu fallen und die Batterie hätte nur nach einem komplizierten Ausbau geladen werden können. Ebenso wurde ein neuer Schutz für die "Andrehilfe" aufgebaut, die wir nach einigen hin und her doch so belassen haben. Das Wichtigste aber steht noch aus; der Motor.

Auf jeden fall sollen die Kurbelwellenlager erneuert werden und mal sehen was dann noch so ans Tageslicht kommt. Aber damit werden wir uns wohl erst zum Herbst beschäftigen. Bis dahin wird unser "Deutzchen" uns schon auf einige Treffen begleiten.

Fragen zu dem Schlepper?

Kontakt: remeiti@web.de oder rose-sascha@t-online.de oder werner-rose@t-online.de